BMX-Nordcup in Vechta Drucken
Geschrieben von: Carsten Rövenstrunk   
Dienstag, den 24. Juni 2014 um 14:27 Uhr

Am 22.06. fand in Vechta der 2. Lauf zum BMX-Nordcup statt. 2 Wochen vor der Deutschen Meisterschaft, die ebenfalls in Vechta stattfinden wird, konnte der Veranstalter eine Rekordbeteiligung für ein Nordcup-Rennen melden: 274 Starter, das gab es noch nie! Der RSC-Weimar-Ahnatal e.V. war daran mit 20 Fahrern nicht unbeteiligt!

Klasse Ergebnisse konnte der RSC in allen Klassen erreichen, Trainer Marvin Möller und Carsten Rövenstrunk konnten sehr zufrieden sein.

Lizenzklassen:
Marvin Möller selbst konnte in der Top-Klasse des Nordcups, der 17+, einen guten 12. Platz erfahren. Mit 3 / 3 / 4 in den Vorläufen und einem 6. Platz im Halbfinale gegen starke Athleten des Deutschen Talent-Teams sichert er sich noch wertvolle Punkte für die Gesamtwertung.

In der ebenfalls stark besetzten Klasse Jugend männlich waren mit Sebastian Reiß, Milosz Werpolewski und Leon Hebestreit gleich 3 Sportler des RSC am Start. Mit sehr schnellen Vorläufen (3 / 2 / 4) schied Leon Hebestreit ganz knapp nach diesen aus. Milosz (3 / 3 / 3) und Sebastian (1 / 2 / 2) qualifizierten sich für die Semifinale, die sie beide als 6. beendeten.

In der weiblichen Jugendklasse ist es Nora Vogel, die zur Zeit Klasse Leistungen am Fließband abliefert. Sie konnte im 4. Wertungslauf ihre Konkurrentin Sarah Becker aus Zeven hinter sich lassen und siegte in diesem Lauf! In der Tageswertung kam sie jedoch auf den 2. Platz, da die Vorlaufergebnisse mit entscheiden.

Bei den Schülern überzeugte Moritz Keil, der sich zurzeit ebenfalls in sehr Topform befindet. Nachdem er sämtliche Vorläufe souverän gewann und im Semifinale 2. wurde, konnte er im Finale mit Rang 4 abschließen und 44 Punkte „kassieren“! Technik-Ass Max Wegener scheiterte hier knapp im Semifinale als 4.
Schade für Adrian Köhler: Er verletzte sich bei vorangegangenen Trainingslager an der Hand und fällt nun für die nächsten 4 Wochen aus, somit fällt für ihn leider auch die DM ins Wasser.

In der Klasse U13 zeigte Lucien Prinz Klasse Rennen! Alle 3 Vorläufe konnte er als 2. Beenden und scheiterte ganz knapp im Halbfinale als 4.

Bei den unter 11-jährigen konnte sich Moritz Brodmann mit tollen Leistungen ins Finale kämpfen. Nach 2 / 2 / 2 in den Vorläufen und einem 3. Platz im Semifinale, kam er im Finale als 4. Ins Ziel. Es scheint, als sei bei ihm ein „Knoten geplatzt“! Torben Vogel kam in dieser Klasse mit 5 / 5 / 5 leider nicht über die Vorläufe hinaus.

Die U9 wird derzeit dominiert von Fyn Farkas und Alexander Podlich. Fyn hat sämtliche Vorläufe, Halbfinale und das Finale gewonnen und nahm 54 Punkte mit nach Hause! Alexander fuhr mit 3 / 3 / 3 in den Vorläufen und einem starken 2. Platz im Semifinale auf den 4. Rang.

In der Cruiserklasse (24-Zoll) fuhr Eugen Podlich in einem starken Feld auf Rang 12.

 

Anfängerklassen:
In der U9 weiblich hat Marie Seidendorf in ihrem ersten Rennen den 17. Platz belegt.

Bei den Schülern fuhr Felix Beyer ein Klasse Ergebnis ein: In den Vorläufen mit 3 / 3 / 2 platziert, verpasste er mit einem 5. Platz im Semi knapp einen Finaleinzug. Man darf auf seine weitere Entwicklung gespannt sein! Markus Elberling konnte mit 5 / 5 / 5 nicht über die Vorläufe hinauskommen, war jedoch von der Geschwindigkeit her gleichauf mit seinen Konkurrenten.

Kevin Goldmann konnte in der Jugend männlich überzeugen: Nach 3 / 3 / 2 in den Vorläufen und einem 3. Platz im Semi, konnte er das Finale als 5. beenden und 37 Punkte mit nach Hause nehmen.

Bernd Seidendorf war in der Klasse Jugend männlich am Start und kam mit 4 / 4 / 4 leider nicht über die Vorläufe hinaus.

In den 24-Zoll Klassen war es Astrid Ohliger, die mit 1 / 2 / 1 / 1 die weibliche Cruiserklasse gewann, bei den Herren konnte Peter „Hans“ Hebestreit mit 4 / 4 / 4 die Vorläufe beenden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 10. Juli 2014 um 11:21 Uhr