Banner
Sie befinden sich hier: Start Kunstrad Bezirksmeisterschaft Kunstradfahren 2013

Veranstaltungskalender

Anmeldung



Bezirksmeisterschaft Kunstradfahren 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   
Freitag, den 08. Februar 2013 um 00:00 Uhr

Die Kunstradfahrerinnen des RSC Weimar-Ahnatal kehrten von den Bezirksmeisterschaften in Hümme als erfolgreichster Verein im Medaillenspiegel zurück: Bei acht Sportlerinnen brachten wir es auf sechs Medaillen, die auch alle redlich verdient waren, schließlich wurden sie in den teilnehmerstarken Disziplinen der Einer Schülerinnen erkämpft.

Ihren ersten offiziellen Wettkampf (außer der Vereinsmeisterschaft) hatte hier Leonie Kahl bei den Einer Schülerinnen D U9. Sie zeigte ihre Übungen äußerst konzentriert und viel sauberer als noch eine Woche zuvor. Die kleinen Wackler aus dem Training waren völlig verschwunden und so fuhr sie mit 15,12 Punkten ein tolles Ergebnis aus. Leonie belegte den fünften Platz.

Mareike Hangebruch ging ebenfalls in dieser Altersklasse an den Start. Nachdem sie im Training häufig Zeitprobleme hatte, weil die Reihenfolge der Übungen noch nicht richtig im Kopf verankert war, klappte es bei der Bezirksmeisterschaft richtig gut. Mit 17,55 bliebe sie nur knapp unter ihrer Bestleistung und sicherte sich die Bronzemedaille.

Einen grandiosen Sieg fuhr Laila Raschdorf heraus. Sie hatte ihr Programm ordentlich aufgestockt und konnte so ihre persönliche Bestleistung auf 25,21 Punkte steigern – damit erfuhr sie sich einen Vorsprung von fast sieben Punkten auf die Zweitplatzierte.

Ebenfalls ein gut aufgestocktes Programm zeigte Elea Becker bei den Schülerinnen C U11. Sie war wieder sehr aufgeregt, sodass es zu einigen Abzügen kam, obwohl sie die Übungen eigentlich sicher beherrscht. Immerhin gab es auch für Elea mit 17,27 Punkten eine neue Bestleistung. Sie wurde Neunte. Bei den Schülerinnen B U13 waren die Fahrerinnen des RSC eine Klasse für sich. Alle hatten die Chance auf den Sieg, alle wollten sich zur Hessenmeisterschaft, für die eine Norm von 50 Punkten erzielt werden muss, qualifizieren, alle waren gut. Leider war Celina Schneider krank, sodass sie nicht teilnehmen konnte.

Ihren ersten Start in der U13 hatte Sophie Simon. Nachdem sie bei der Vereinsmeisterschaft bereits ein gutes Ergebnis vorgelegt hatte, waren alle auf die Bezirksmeisterschaft gespannt. Der Frontlenkerstand, der ihr in der Vorwoche noch Probleme bereitet hatte, gelang. Beim Übergang zum Steuerrohrsteiger war es umgekehrt: Den hatte Sophie bei der Vereinsmeisterschaft spielend gemeistert, bei der Bezirksmeisterschaft musste sie das Rad verlassen und konnte deshalb die Folgeübungen nicht fahren. Mit einem Endergebnis von 52,40 Punkten löste sie trotzdem ihr Ticket zur Hessenmeisterschaft und gewann die Bronzemedaille.

Silber ging an Nina Langlotz. Auch bei ihr folgte ein Sturz nach dem Übergang zum Steuerrohrsteiger, sodass hier ebenfalls die Folgeübungen nicht gezeigt werden konnten. Bei der Lenkerstützgrätsche fehlte ein wenig die Kraft. Nina erzielte mit 55,23 Punkten ebenfalls die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft.

Nachdem einige Übungen im Training nicht ganz so gut geklappt hatten, setzten wir bei Hanna Reichmann auf ein Sicherheitsprogramm. Diese Strategie zahlte sich aus, denn so klappte dieses Mal auch wirklich alles. Belohnt wurde Hanna dafür mit dem Bezirksmeistertitel, neuer Bestleistung von 55,80 Punkten und der Quali zur Hessenmeisterschaft.

Den dritten Titel für den RSC holte sich Pauline Bischoff bei ihrem ersten Start in der Altersklasse U15. Auch Pauline zeigte ein Sicherheitsprogramm, das gut klappte. Mit 44,77 Punkten blieb sie knapp unter ihrer Bestleistung und fuhr einen deutlichen Sieg heraus.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 09. Februar 2013 um 16:36 Uhr