Banner
Sie befinden sich hier: Start Kunstrad RSC richtet D-Kader-Sichtung aus

Veranstaltungskalender

RSC richtet D-Kader-Sichtung aus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   
Donnerstag, den 03. März 2016 um 17:22 Uhr

KuechenteamErstmals richtete die Kunstrad-Abteilung des RSC Weimar-Ahnatal für den Hessischen Radfahrerverband eine D-Kader-Sichtung aus. Immerhin stellen wir zurzeit im D2-Kader die größte Gruppe. Dementsprechend starteten Leonie Kahl, Mareike Hangebruch, Laila Raschdorf und Elea Becker auch in ihren Hessentrikots. Im Verkauf und in der Durchführung lief fast alles reibungslos, bis auf ein kleines Missverständnis bei der Lizenzkontrolle. Unsere Mädels präsentierten sich prima in Form und legten gute Ergebnisse für das neue Kaderjahr vor.

Bei den Schülerinnen U11 starteten Greta Simon und Lenika Krawietz erstmals bei einer D-Kader-Sichtung und waren entsprechend aufgeregt. Greta verhaspelte sich beim Fronthang und fuhr einige Runden nicht voll, ansonsten machte sie ihre Sache aber gut. Am Ende erreichte sie mit 32,14 Punkten den fünften Platz. Auch Lenika fuhr einige Runden sehr knapp, insgesamt klappte es aber auch bei ihr gut. Lenika wurde mit 36,92 Punkten Vierte.

MareikeBesonders spannend wurde es im Kampf um die Plätze zwei und drei. Mareike Hangebruch legte nach einer nahezu fehlerfreien Darbietung mit 48,07 Punkten ein ordentliches Ergebnis vor. Für Linea Stich hieß es, dieses Ergebnis noch zu toppen. Auch Linea überzeugte mit einer guten Leistung, nur bei der Kehrlenkervorhebehalte waren die Beine nicht hoch genug, sodass die Übung abgewertet wurde. Linea lag mit 48,57 Punkten knapp vorn und belegte den zweiten Platz vor Mareike.

Eine Klasse für sich war Leonie Kahl. Sie ging mit der höchsten Schwierigkeit an den Start und zeigte ein tolles Programm. Die Anzeigentafel wies sogar einen Hessenrekord aus – leider war das System nicht aktuell, aber 56,65 Punkte sind trotzdem ein hervorragendes Ergebnis und bedeuteten natürlich den Sieg.

Im größten Teilnehmerfeld bei den Schülerinnen U13 gingen unsere Mädels als Favoritinnen an den Start. Bei Elea Becker klappte das Programm gut, nur bei der Kehrlenkervorhebehalte ließ ein wenig die Kraft nach. Elea wurde mit 51,64 LailaPunkten Zweite. Laila Raschdorf konnte sich im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft noch einmal steigern. Trotz eines Sturzes beim Kehrlenkerstand und einiger knapper Runden fuhr sie mit neuer Bestleistung von 59,58 Punkten souverän zum Sieg.

Im Zweier traten unsere beiden Teams leider konkurrenzlos an, da sie momentan die einzigen Mannschaften sind, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Bei den Schülerinnen U13 zeigten Elea Becker/ Laila Raschdorf, dass sie seit der Bezirksmeisterschaft an Sicherheit dazu gewonnen haben. Sie erreichten eine neue Bestleistung von 33,55 Punkten. Ein Doppelsturz nach der Kehrsteuerrohrsteiger-Serie kostete unsere Schülerinnen U15 Sophie Simon/ Celina Schneider wertvolle Punkte und Zeit. Mit dem Endergebnis von 44,85 Punkten waren sie nicht zufrieden.

Vielen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Wir freuen uns schon jetzt auf den weiteren Saisonverlauf mit weiteren Sichtungsterminen, Hessenmeisterschaften und hoffentlich Deutschen Meisterschaften. An der Rasenallee richten wir am 04. September wieder unseren Herkulespokal aus. Und nächstes Jahr findet auch wieder eine Sichtung bei uns statt – am 02. April 2017 mit Nachqualifikation zur Hessenmeisterschaft der Schüler.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. März 2016 um 17:53 Uhr