Banner
Sie befinden sich hier: Start Kunstrad Simon/Schneider mit Bestleistung bei der DM

Veranstaltungskalender

Simon/Schneider mit Bestleistung bei der DM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   
Montag, den 30. Mai 2016 um 19:40 Uhr

Plakat DMBei nationalen und internationalen Meisterschaften wächst die Hallenradsport-Familie immer ein Stück weit zusammen, denn diese werden im Radball und Kunstradfahren sowie bei Deutschen Meisterschaften auch zusammen mit Radpolo immer gemeinsam ausgetragen. Eine aufregende Mischung, schließlich herrscht bei den Kunstradwettbewerben absolute Ruhe und knisternde Spannung, während Radballspiele vom Lärm der Massen getragen werden. Die Deutsche Schülermeisterschaft im Hallenradsport fand am 21./ 22. Mai 2016 im nordrhein-westfälischen Lengerich (bei Osnabrück) statt, ausgerichtet von der RSG Teuto Antrup Wechte, die selbst im Sechser Einradfahren einen Titel holte.

Sophie Celina LenkersitzsteigerFür Sophie Simon/ Celina Schneider, die im vergangenen Jahr die Qualifikation nur ganz knapp verpasst hatten, war es die erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Um sich optimal vorzubereiten und sich die besten Trainingszeiten zu sichern, reisten sie bereits am Donnerstag nach Lengerich, obwohl der Wettkampf erst am Samstag stattfand. Dabei konnten sie bereits die Halle und die Konkurrenz kennenlernen. Am Freitag kam zur Unterstützung Trainerin Verena Reiser dazu, die auch das Plakat mitbrachte, das die jüngeren Sportlerinnen als Glücksbringer im Training gestaltet hatten.

Die Wettkämpfe am Samstag begannen bereits um acht Uhr, allerdings ging es bei den Zweier Schülerinnen erst um 15.15 Uhr mit dem ersten Block los. Aber natürlich wurde die Zeit vorher auch genutzt, um noch letzte Trainingseinheiten zu absolvieren und die Einer Schülerinnen zu bestaunen. Sophie und Celina starteten erst im zweiten Block, weil sie eine ordentliche Schwierigkeit eingereicht hatten. Der Druck war sehr hoch, das beste Duo des ersten Blocks hatte bereits ein Spitzenergebnis vorgelegt, das nur knapp unter der Bestleistung von Sophie und Celina lag. Und an ihre Bestmarke waren die beiden in diesem Jahr noch nicht herangekommen…

Sophie Celina letzte ÜbungVorlaeufiges ErgebnisDass das Ergebnis von Müther/ Pfeiffer aus Augustdorf schon eine Hausnummer war, bewies sich auch nach den Starts der ersten drei Paare des zweiten Blocks, von denen keines an diese Punktzahl heranreichte. Sophie und Celina gingen dann als viertes Team an den Start. Die Aufregung war groß, am Ende der Kehrsteuerrohrsteigerserie gab es einen kleinen Patzer – und das in einem Feld, in dem die aufgestellten Punkte extrem dicht beieinander lagen. Im Anschluss bewiesen unsere Mädels aber Nervenstärke und ließen keine Fehler mehr zu. Das Ergebnis belohnte sie für diesen Einsatz: erstmals gelang den beiden der Sprung über die 50-Punkte-Marke, neue Bestleistung von 50,65 Punkten – die vorläufige Führung. Allerdings folgten noch sechs Paare und um bei der Siegerehrung einlaufen zu dürfen, muss man mindestens den sechsten Platz erreichen. Das nächste Paar war dem Druck nicht gewachsen, sodass sich Sophie und Celina noch um einen Platz nach vorn schieben konnten – das bedeutete Siegerehrung. Und obwohl die dann folgenden Paare teilweise über 20 Punkte mehr aufstellten, konnten die beiden den Abstand auf Rang fünf auf nur zwei Punkte verkürzen. Ein toller Erfolg!Sophie Celina DM

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Mai 2016 um 20:15 Uhr