Banner
Sie befinden sich hier: Start Start

Veranstaltungskalender

Anmeldung



rsc-weimar-ahnatal.eu
RSC richtet D-Kader-Sichtung aus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   

KuechenteamErstmals richtete die Kunstrad-Abteilung des RSC Weimar-Ahnatal für den Hessischen Radfahrerverband eine D-Kader-Sichtung aus. Immerhin stellen wir zurzeit im D2-Kader die größte Gruppe. Dementsprechend starteten Leonie Kahl, Mareike Hangebruch, Laila Raschdorf und Elea Becker auch in ihren Hessentrikots. Im Verkauf und in der Durchführung lief fast alles reibungslos, bis auf ein kleines Missverständnis bei der Lizenzkontrolle. Unsere Mädels präsentierten sich prima in Form und legten gute Ergebnisse für das neue Kaderjahr vor.

Bei den Schülerinnen U11 starteten Greta Simon und Lenika Krawietz erstmals bei einer D-Kader-Sichtung und waren entsprechend aufgeregt. Greta verhaspelte sich beim Fronthang und fuhr einige Runden nicht voll, ansonsten machte sie ihre Sache aber gut. Am Ende erreichte sie mit 32,14 Punkten den fünften Platz. Auch Lenika fuhr einige Runden sehr knapp, insgesamt klappte es aber auch bei ihr gut. Lenika wurde mit 36,92 Punkten Vierte.

MareikeBesonders spannend wurde es im Kampf um die Plätze zwei und drei. Mareike Hangebruch legte nach einer nahezu fehlerfreien Darbietung mit 48,07 Punkten ein ordentliches Ergebnis vor. Für Linea Stich hieß es, dieses Ergebnis noch zu toppen. Auch Linea überzeugte mit einer guten Leistung, nur bei der Kehrlenkervorhebehalte waren die Beine nicht hoch genug, sodass die Übung abgewertet wurde. Linea lag mit 48,57 Punkten knapp vorn und belegte den zweiten Platz vor Mareike.

Eine Klasse für sich war Leonie Kahl. Sie ging mit der höchsten Schwierigkeit an den Start und zeigte ein tolles Programm. Die Anzeigentafel wies sogar einen Hessenrekord aus – leider war das System nicht aktuell, aber 56,65 Punkte sind trotzdem ein hervorragendes Ergebnis und bedeuteten natürlich den Sieg.

Im größten Teilnehmerfeld bei den Schülerinnen U13 gingen unsere Mädels als Favoritinnen an den Start. Bei Elea Becker klappte das Programm gut, nur bei der Kehrlenkervorhebehalte ließ ein wenig die Kraft nach. Elea wurde mit 51,64 LailaPunkten Zweite. Laila Raschdorf konnte sich im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft noch einmal steigern. Trotz eines Sturzes beim Kehrlenkerstand und einiger knapper Runden fuhr sie mit neuer Bestleistung von 59,58 Punkten souverän zum Sieg.

Im Zweier traten unsere beiden Teams leider konkurrenzlos an, da sie momentan die einzigen Mannschaften sind, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Bei den Schülerinnen U13 zeigten Elea Becker/ Laila Raschdorf, dass sie seit der Bezirksmeisterschaft an Sicherheit dazu gewonnen haben. Sie erreichten eine neue Bestleistung von 33,55 Punkten. Ein Doppelsturz nach der Kehrsteuerrohrsteiger-Serie kostete unsere Schülerinnen U15 Sophie Simon/ Celina Schneider wertvolle Punkte und Zeit. Mit dem Endergebnis von 44,85 Punkten waren sie nicht zufrieden.

Vielen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Wir freuen uns schon jetzt auf den weiteren Saisonverlauf mit weiteren Sichtungsterminen, Hessenmeisterschaften und hoffentlich Deutschen Meisterschaften. An der Rasenallee richten wir am 04. September wieder unseren Herkulespokal aus. Und nächstes Jahr findet auch wieder eine Sichtung bei uns statt – am 02. April 2017 mit Nachqualifikation zur Hessenmeisterschaft der Schüler.

 
Ausbildung für BMX-Radsportkommissäre und BMX-Auswerter in Ahnatal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Carsten Rövenstrunk   

Am 20. und 21. Februar fanden in Ahnatal gleich 2 Fortbildungen statt:
Im Blockhaus der BMX-Arena ging es in einem jeweils gut 8-stündigen Kurs an beiden Tagen um die Einführung einer neuen Auswertesoftware, die in diesem Jahr in der Deutschen BMX-Bundesliga, sowie diversen Cup-Rennen in Baden-Württemberg, Bayern und dem Norden eingesetzt werden soll.
Die äußerst umfangreiche Software aus Australien ermöglicht es unter anderem, Zeiten und Zieleinlaufpositionen über Transpondertechnik zu ermitteln. Außerdem können gefahrene Zeiten und sämtliche Ergebnislisten vollautomatisch ins Internet geladen werden und sind so in Echtzeit sofort abrufbar. Insgesamt wurden an den 2 Tagen 25 Personen aus ganz Deutschland geschult.

Parallel dazu fand im Vereinsheim Stahlbergbaude des FTSV-Heckershausen eine Schulung für KK- u. VKK (Kommissärskollegium, bzw. Vorsitzender des Kommissärkollegiums) statt. Das sind quasi die „Schiedsrichter“ im Radsport. Es ging hierbei um Regelkunde, Verbandsstrukturen, Reglements national und international und vieles mehr. Hierzu konnten wir am Samstag 32 Personen begrüßen, davon 7 Mann aus Berlin, die in diesem Jahr die Nachfolge von Ahnatal, nämlich die Ausrichtung der Deutschen BMX-Meisterschaft, antreten werden.

Vom RSC Weimar-Ahnatal e.V. wurden Peter Hebestreit, Eugen Podlich, Isabell Keil, Marc Matthey, Kerstin und Karsten Elberling, sowie Walter Winter KK´s, bzw. VKK´s.

Die Funktionen der neuen Software haben Isabell Keil, Heike und Carsten Rövenstrunk beigebracht bekommen.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer beider Lehrgänge und herzlichen Dank an Matthias Damm mit seinem Team der Stahlbergbaude, das uns an beiden Tagen mit Mittagessen und Getränken versorgt hat! Danke auch an die Damen, die für beide Tage für ein ausgezeichnetes Kaffee und Kuchen-Büffet gesorgt haben!

 
Sichtungsserie beginnt an der Rasenallee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   

Lenika Greta SichtungAm kommenden Samstag beginnt die Sichtungsserie für den hessischen D-Kader – und wir sind der Ausrichter. Hessens beste Kunstradfahrer im Schüler- und Jugendbereich stellen bei bis zu fünf Wettbewerben (drei Kadersichtungen, Hessenmeisterschaften und gegebenenfalls Deutsche Meisterschaften) ihr Können unter Beweis. Die drei besten Ergebnisse werden gewertet.

Bei den Schülerinnen U11 gehen wir mit fünf Mädels an den Start – sie sind die einzigen in ganz Hessen, die überhaupt die Mindestpunktzahl für die Teilnahme erfüllen. Mareike Hangebruch und Leonie Kahl sind bereits Mitglied im D2-Kader, Linea Stich, Lenika Krawietz und Greta Simon wären ebenfalls gern dabei.

Das größte Starterfeld bilden die Schülerinnen U13. Hier gehören unsere Kader-Athletinnen Elea Becker und Laila Raschdorf auf jeden Fall zum Favoritenkreis.

Außerdem erfüllen unsere beiden Zweier Teams, Elea Becker/ Laila Raschdorf (U13) sowie Sophie Simon/ Celina Schneider (U15) als einzige in ihrer Altersklasse die Mindestanforderungen für die Teilnahme.

Neben tollem Sport wird natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt – zu Mittag exotisch mit Thai-Nudeln oder rustikal mit Würstchen, Brötchen und Salat, abgerundet durch eine Auswahl an Kaffee und Kuchen. Das Kommen lohnt sich auf jeden Fall!

Die Veranstaltung beginnt um 13.00 Uhr.

Hier eine Aufstellung, wer wann ungefähr fahren wird. Da es immer vorkommen kann, dass Sportler ausfallen, handelt es sich natürlich nur um ungefähre Angaben. Also lieber ein bisschen früher kommen, damit man nichts verpasst.


Zeit (ca.)

Name

Disziplin

13.00 Uhr

E. Becker/ L. Raschdorf

2er Schülerinnen U13

13.05 Uhr

S. Simon/ C. Schneider

2er Schülerinnen U15

13.25 Uhr

Greta Simon

1er Schülerinnen U11

13.30 Uhr

Lenika Krawietz

1er Schülerinnen U11

13.35 Uhr

Mareike Hangebruch

1er Schülerinnen U11

13.40 Uhr

Linea Stich

1er Schülerinnen U11

13.45 Uhr

Leonie Kahl

1er Schülerinnen U11

14.30 Uhr

Pause

Bis ca. 14.55 Uhr

15.05 Uhr

Elea Becker

1er Schülerinnen U13

15.15 Uhr

Laila Raschdorf

1er Schülerinnen U13

16.50 Uhr

Siegerehrung

 

 
Leonie Kahl neue Vereinsmeisterin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   

Celina_SophieUngewöhnlich früh musste unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft in diesem Jahr stattfinden, denn bereits am 30.1. wird es für unsere Sportlerinnen bei der Bezirksmeisterschaft in Bergshausen um die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft gehen. Damit es spannend bleibt, geht es bei der Vereinsmeisterschaft nicht um die höchste ausgefahrene Punktzahl, sondern darum, wer im Verhältnis zur aufgestellten Punktzahl den geringsten Abzug hat.

Im Zweier hatten wir zwei Teams am Start, die mit insgesamt guten Leitungen überzeugten. Am Ende setzte sich das erfahrene Duo Sophie Simon/ Celina Schneider gegen unsere Newcomer Elea Becker/ Laila Raschdorf als Vereinsmeisterinnen durch und verteidigten ihren Titel.

Leonie_FrontstandIm Einer bekamen wir viele neue Programme zu sehen, die natürlich noch nicht immer ganz perfekt saßen. Hinzu kommt die Aufregung, schließlich waren im Publikum viele Großeltern und Geschwister, denen man sein ganzes Können möglichst perfekt präsentieren wollte. Leonie Kahl hatte die dritthöchste Schwierigkeit des Tages eingereicht und fuhr ihr Programm blitzsauber durch. Hohe Schwierigkeit, kaum Abzüge: Leonie wurde mit einer tollen Leistung neue Vereinsmeisterin. Greta Simon wuchs bei der Vereinsmeisterschaft über sich hinaus. Alle Schwierigkeiten des Trainings, besonders ihre Zeitprobleme, überwand sie mühelos und sicherte sich mit Bestleistung den zweiten Platz. Mareike Hangebruch knüpfte an ihre gute Vorjahresleistung an und wurde Dritte. Auf den Plätzen vier bis zwölf folgten (bei B in Klammern mit Bestleistung) Linea Stich (B), Charlotte Aufenanger (B), Leni Schütz (B), Lenika Krawietz, Laila Raschdorf, Elea Becker, Nina Langlotz, Emilia Raschdorf und Amelie Stich.


Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 
Jahresabschlussfest 2015 PDF Drucken E-Mail

Das traditionelle Jahresabschlussfest hat am 21.11.2015 mit großer Beteiligung und bester Stimmung im Bürgersaal der Bahnhofsgaststätte stattgefunden.

Weil herausragende Leistungen geehrt werden sollten, waren sehr viele Kinder und Jugendliche gekommen, die in diesem Jahr vordere Plätze bei nationalen und internationalen Wettbewerben in den Sparten BMX und Kunstradfahren errungen hatten. Ihre große Anzahl und ihr hervorragendes Abschneiden zeigte eindrucksvoll die gute Trainingsarbeit, verbunden mit Unterstützung von Eltern und anderen Seiten, die wieder geleistet wurde. Es ist erfreulich, welch hochrangige Möglichkeiten der engagierten sportlichen Freizeitgestaltung der Verein und die Gemeinde dem Nachwuchs bietet.

Auch Tourenradfahrer und Mountainbiker wurden wieder wegen vieler gefahrener Kilometer geehrt.

Passend zum Verein waren die Darbietungen am Abend: Die Kunstradkinder zeigten ihr bewundernswertes Können, Ronny Engelmann (Kassel) und Malte Orth (Göttingen) boten kraftvolle Akrobatik auf Flatland BMX-Rädern, die Gruppe „Bikes in Motion“ waren mit ihrer Trial-Show zu Gast, in der sie mit ihren Rädern auf hohe Palettenstapel sprangen und wieder hinunter. Dabei waren sie so zielgenau, dass sie den unten liegenden 2. Vorsitzenden des Vereins gerade nicht berührten.

Bei der Tombola gab es viele schöne Preise zu gewinnen.

Es wurde viel getanzt, die Kinder machten mit, wie auf einer Familienfeier. Der große Saal hatte genug Platz dafür, dass die Kinder sich noch einmal auf die Räder begaben und zwischen den Tanzenden umher fuhren. Sie waren bestens gelaunt noch ziemlich spät am Abend mit dabei.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 34