Banner
Sie befinden sich hier: Start Kunstrad Bombenauftakt für die Kunstradfahrer
Bombenauftakt für die Kunstradfahrer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Krawietz   
Sonntag, den 01. März 2015 um 14:27 Uhr

Wie bereits letzte Woche berichtet, kehrten unsere Kunstradfahrerinnen von der Bezirksmeisterschaft äußerst erfolgreich zurück..

Jüngste Teilnehmerin für den RSC (und im gesamten Wettkampf) war Emilia Raschdorf bei den Schülerinnen U9. Sie zeigte ein gutes Programm und belegte mit 16,00 Punkten den dritten Platz.

Greta Simon war gut in Form, da die Abschlusshocke nach fleißigem Training wieder klappte, zeigte sie ein beinahe fehlerfreies Programm. Mit neuer Bestleistung von 26,20 Punkten wurde sie Zweite.

Bezirksmeisterin in dieser Gruppe wurde Lenika Krawietz. Auch sie zeigte ihre Übungen ordentlich und erreichte mit 27,07 Punkten eine neue Bestleistung.

Pechvogel des Tages war Carlotta Rose bei den Schülerinnen U11. Die Wechselrunden im Sattellenkerstand und Frontstand waren neu im Programm und noch ein wenig unsicher. Zudem kosteten sie wertvolle Zeit, sodass am Ende nicht alle Übungen in die Wertung kamen. Carlotta belegte mit 23,75 Punkten Platz zehn.

Linea Stich war unglaublich aufgeregt – wollte sie doch die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft direkt schaffen, weil sie am Termin der Nachquali verhindert ist. So passierte dann auch gleich am Anfang ein ärgerlicher Sturz, den Rest des Programms zeigte sie dann aber mühelos. Am Ende blieb das große Zittern – aber es reichte! Mit neuer Bestleistung von 40,01 Punkten qualifizierte sie sich zur Hessenmeisterschaft und erreichte Rang fünf.

Bei Mareike Hangebruch klappte das Programm super, nur der Dornenstand freihändig war ein wenig unsicher. Am Ende kam für sie zwar der „undankbare“ vierte Platz heraus, aber die neue Bestleistung von 41,83 Punkten und die direkte Qualifikation zur Hessenmeisterschaft ließen die Freude überwiegen.

Leonie FrontstandAuf Hessenmeisterin Laila Raschdorf lastete als Favoritin ein ziemlicher Druck. Sie zeigte ein tolles Programm mit wenigen Abzügen, musste aber leider kurz vor Schluss das Rad verlassen. Die Übung wiederholte sie, aber am Ende reichte dadurch leider die Zeit nicht mehr. Laila blieb mit 44,10 Punkten knapp unter ihrer Bestleistung und qualifizierte sich zur Hessenmeisterschaft. Sie wurde Dritte.

Ein nahezu perfektes Programm zeigte Leonie Kahl. Sie meisterte selbst anspruchsvollste Übungen problemlos und wurde dafür gleich dreifach belohnt: Bezirksmeisterin, neue Bestleistung von 49,58 und die direkte Qualifikation zur Hessenmeisterschaft.

Bei den Schülerinnen U13 präsentierte sich Elea Becker in Topform und siegte überragend – rund elf Punkte Vorsprung hatte sie auf die Zweitplatzierte. Die tolle neue Bestleistung von 47,02 Punkten reichte nicht ganz für die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft, aber Ende April gibt es noch die Möglichkeit zur Nachqualifikation.

Bei den Schülerinnen U15 qualifizierten sich unsere Mädels alle zur Hessenmeisterschaft. Bei Celina Schneider lief es nicht ganz so optimal, dennoch gab es am Ende mit 61,73 Punkten eine neue Bestleistung für sie. Celina belegte den fünften Platz.

Auch Nina Langlotz konnte ihre persönliche Bestleistung steigern. Ärgerlich waren nur die beiden „Tipper“. Mit 64,31 Punkten kam sie auf Rang vier.

Wie im Vorjahr sicherte sich Hanna Reichmann die Bronzemedaille, allerdings mit einem wesentlich besseren Ergebnis. Für Hanna gab es mit 64,70 Punkten ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Sophie Simon überzeugte durch eine sehr saubere Ausführung, hatte aber noch einige „Knackpunkte“ im Programm. Unsere U13-Hessenmeisterin erreichte mit 70,45 Punkten den zweiten Platz.

Für Pauline Bischoff war es der erste offizielle Start bei den Einer Juniorinnen U19. Die Umstellung vom Schülerprogramm auf das Jugendprogramm ist enorm – schließlich müssen in der gleichen Zeit ganze fünf Übungen mehr gezeigt werden. Auch wenn Pauline mit ihrer eigenen Leistung nicht ganz so zufrieden war, konnte sie sich gegenüber der Vereinsmeisterschaft steigern und ihren aufgestellten vierten Platz halten.

Bei den Zweier Schülerinnen U15 zeigten Hanna Reichmann/ Nina Langlotz eine ordentliche Leistung. Die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft erreichten sie ganz entspannt mit 40,41 Punkten, für das Saisonziel Deutsche Meisterschaft gilt es weiter hart zur arbeiten. Hanna und Nina gewannen die Silbermedaille.

Dem Ziel etwas näher waren die neuen Bezirksmeisterinnen Sophie Simon/ Celina Schneider. Sie setzten auf Sicherheit und blieben mit 47,10 Punkten dicht unter ihrer Bestleistung und über der Qualifikationsnorm für die Deutsche Meisterschaft

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. März 2015 um 15:36 Uhr